Menu Close

Marokko – Land der Möglichkeiten?

 

Wenn man in Marokko ist, mit einer Liste voller Pläne und versucht, sie umzusetzen, dann hat man zunächst einmal das Gefühl, dass alles, was man sich vorgenommen hat, in einem großen Chaos verschwindet.

Etwas effizient und zackig umzusetzen, das kann man gleich vergessen. Man spürt, wie die Wahrscheinlichkeit, dass man das Vorhaben umsetzen wird, immer geringer wird. Und der Geduldsfaden immer dünner. Irgendwann bleibt einem nichts Anderes mehr übrig, als sich dem Lauf der Dinge hinzugeben.

Und genau dann, und nicht früher, geschieht es: das Ersatzteil ist gefunden, die Genehmigung erteilt, das Treffen arrangiert – und beinahe alles ist möglich.

Niemand sagt von vornherein: „Das geht nicht.“, „Das haben wir noch nie gehabt.“ „Wenn das so einfach wäre …“ oder „Wie stellen Sie sich das vor?“

Und so nehme ich jedesmal all das, was in Österreich „unmöglich“ ist, – sowohl Gegenstände, die hier nicht repariert werden können – wie Handys, Schuhe und externe Speicher – als auch Projekte, die hier nicht durchgeführt werden können, von Geburts- über Wirtschafts- zum Technologieprojekt, mit nach Marokko. Dort werden Sie mit Offenheit, Einfallsreichtum und Neugier angenommen.

Und jedesmal bin ich wieder gefordert: mich in Geduld und Vertrauen zu üben

Teile diesen Beitrag in den sozialen Medien:

Schreibe einen Kommentar