Menu Close

Zusammenleben zwischen orientalischer und westlicher Welt

 

Zwischen orientalischer und westlicher Welt gibt es immer mehr Berührungspunkte: immer mehr Menschen aus orientalischen Kulturen ziehen in den Westen, immer stärker werden die Geschäftsbeziehungen zwischen dem Westen und dem Orient, immer öfter fahren wir in orientalische Länder auf Urlaub und immer häufiger finden sich Menschen in Mischpartnerschaften wieder.
Und so stellt sich die Frage immer intensiver: Wie können wir gut zusammenleben? – wo wir doch so unterschiedlich sind.

In sich ist jede Kultur stimmig – jede Situation ruft altbewährte Reaktionen hervor. Wenn jedoch zwei oder mehrere Kulturen aufeinander treffen oder sogar zusammenleben, ist die Ratlosigkeit oft groß. Was in der einen Kultur richtig sein mag, ist in der anderen völlig falsch und umgekehrt.

Laut Maletzke gibt es 9 Strukturmerkmale, um Kulturen miteinander zu vergleichen:
– Wahrnehmung
– Zeiterleben
– Raumerleben
– Denken
– Sprache
– nicht-verbale Kommunikation
– Wertorientierungen
– Verhaltensmuster
– soziale Beziehungen

Wenn wir so unterschiedlich wahrnehmen, denken, handeln und sprechen, kann ein Miteinander dann überhaupt funktionieren?

Der Schlüssel zur Lösung dieser Fragestellung liegt in unseren Bedürfnissen – wie z.B. Respekt, Wertschätzung, Authentizität, Achtsamkeit, Empathie, Mitgestalten, Sinn, Zugehörigkeit, Selbstbestimmung, Würdigung, usw.

Alle Menschen dieser Welt haben die gleichen Bedürfnisse – wie wir uns jedoch diese erfüllen, hängt teilweise von unserer eigenen Kultur und teilweise von unserem eigenen Wesen ab.

Für eine europäische Frau mag Respekt bedeuten, dass ihr Mann die Socken nicht einfach dort liegen lässt, wo er sie auszieht.
Für einen Mann aus einer orientalischen Kultur kann Respekt bedeuten, dass seine Frau nicht mit ihrer Freundin über die eheliche Beziehung spricht.

Wenn wir uns – vor allem in schwierigen Situationen – daran erinnern, dass wir alle mit unseren Handlungen versuchen, unsere Bedürfnisse zu erfüllen, haben wir den ersten Schritt hin zu einer Möglichkeit, einer Lösung, einer Gelegenheit, u.ä. gemacht.

Ich behaupte nicht, dass dies einfach ist – aber in diesem Prozess gibt es Momente, die sind einfach wunderbar! Probieren Sie es aus!

Welche unverständlichen Situationen mit Menschen aus orientalischen Kulturen fallen Ihnen ein? Welche Bedürfnisse könnten dahinter stecken? Wie erfüllen Sie sich diese Bedürfnisse? Schreiben Sie mir im Kommentar …

Anregungen, Bedürfniskarten & hilfreiche Unterstützung finden Sie unter: http://www.sprache-verbindet.at/

Teile diesen Beitrag in den sozialen Medien:

Schreibe einen Kommentar