Foto für Blog Marokko 15

… war das Workshopthema im Rahmen des Netzwerktreffens der STGKK & Styria Vitalis-Partnerschulen vergangene Woche.

Die meisten der nicht österreichisch sozialisierten Kinder in den Schulen hier stammen aus kollektivistischen Kulturen. Diese Gesellschaften sind gekennzeichnet durch ausgeprägte Gemeinschaft, genaue Regeln, steile Hierarchien, Ehre, usw.

Anhand dieser Gemeinsamkeiten zwischen den Kulturen kann man sich orientieren und Verhaltensweisen verstehen beginnen.

Und dennoch ist jeder einzelne von uns viel mehr als die Kultur, in der man aufwächst. Jeder einzelne von uns ist einzigartig und will auch so behandelt werden.

Nur durch das In-Kontakt-Treten können wir den anderen kennen lernen und in dieser Beziehung liegt der Schlüssel zur Lösung der verschiedenen Herausforderungen in einer Klasse der Vielfalt.

Share →

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *