Foto für Blog

Kennen Sie das? Sie haben eine vielfältige Klasse und kommen mit den Kindern gut zurecht. Doch der Umgang mit deren Eltern und ihrer Kultur ist manchmal mühsam. Dabei müsste das nicht so sein. Lesen Sie weiter und erfahren Sie, wie Elternarbeit gelingen kann.

Muslimischen Eltern fehlt manchmal der Bezug zur Schule hierzulande – sie wissen auch nicht, was von ihnen und ihren Kindern erwartet wird. Vieles, was in der Schule vor sich geht, ist ihnen unverständlich.

Damit für Sie das Unterrichten und für die Eltern das Unterstützen ihrer Kinder leichter wird, ist Elternarbeit so besonders wichtig.

Vorteile gelungener Elternarbeit

– gegenseitiges Verstehen
– Vertrauen der Eltern
– Widerstände werden weniger

Zur Gestaltung konstruktiver Elternarbeit gibt es 5 Schritte:

Schritt 1: Klarheit

Wenn wir im Umgang mit muslimischen Eltern etwas Bestimmtes erreichen wollen, müssen wir uns zunächst selbst klar werden, was wir wollen, was nicht und wo wir Verhandlungsspielraum zulassen.

Schritt 2: Entscheidung

Es ist wichtig, für sich selbst vor dem Gespräch zu entscheiden, ob man wohlwollende Autorität ausstrahlen oder den Eltern die Führungsrolle überlassen möchte.

Schritt 3: Kontakt

Alles Wichtige wird in der muslimischen Welt häufig mündlich weitergegeben und nicht schriftlich. Deshalb ist es besonders wichtig, muslimische Eltern persönlich oder telefonisch einzuladen und klar und deutlich und mit Nachdruck zu sagen, dass Sie ihr Kommen erwarten.

Schritt 4: Beziehung

Viel wichtiger als die Sachebene, ist in der muslimischen Welt die Beziehungsebene. Wenn es eine gute Beziehungsbasis zwischen Ihnen und den Eltern gibt, entsteht und wächst auf beiden Seiten das Vertrauen.

Schritt 5: Lösung

Wenn es Vertrauen und gegenseitige Wertschätzung gibt, lassen sich für die meisten – selbst noch so schwierigen – Herausforderungen gute Lösungen finden.

Wollen Sie mehr darüber erfahren, lesen Sie mein erst kürzlich erschienenes Buch “Die muslimische Welt in deutschsprachigen Schulen”.

Share →

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *